Datum: 6.02.19

Neuer Chefarzt für Innere Medizin im Krankenhaus Lauf

Chefarztsprecherin Dr. Susanne Rudisch und Chefarzt PD Dr. Dane Wildner, Quelle: Klinikum Nürnberg, Rudi Ott

„Ultraschall ist meine Leidenschaft“

Gut aufgestellt: Mit Privatdozent Dr. Dane Wildner konnten die Krankenhäuser Nürnberger Land einen ausgewiesenen Experten für Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes inklusive Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse und einen Ultraschall-Spezialisten als neuen Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin im Krankenhaus Lauf gewinnen. Dr. Susanne Rudisch, seit 2012 Chefärztin der Allgemein- und Viszeralchirurgie im Krankenhaus Lauf, ist neue Chefarztsprecherin im Krankenhaus Lauf.

„Die Innere Medizin ist für die Krankenhäuser Nürnberg Land eine zentrale Säule in der Gesundheitsversorgung des ganzen Landkreises“, betont Dr. Thomas Grüneberg, Geschäftsführer der Krankenhäuser Nürnberger Land GmbH. Er verweist auf 4.100 stationäre Patienten in der Inneren Medizin, über 2.500 Notfälle und knapp 1.000 Darmspiegelungen im Krankenhaus Lauf.
Naben Kardiologen, Onkologen, Altersmedizinern und Pneumologen hat in Lauf zur Bildung eines gastroenterologischen Schwerpunkts zusätzlich zu Dr. Malgorzata Jurga-Freytag nur noch ein weiterer ausgewiesener Spezialist für Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes einschließlich Leber, Bauchspeichel-drüse und Gallenblase gefehlt. Den hat man nun mit Privatdozent Dr. Dane Wildner als neuen Chefarzt für Innere Medizin gefunden.

Faszination Ultraschall

Der 41-jährige Vater zweier Kinder studierte in Erlangen Humanmedizin, machte dort seinen Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunktbezeichnung Gastroenterologie und arbeitete jahrelang im Universitätsklinikum Erlangen. 2017 wechselte er in die Gemeinschaftspraxis Innere Medizin Lauf/Hersbruck mit Belegabteilung Innere Medizin am Krankenhaus Hersbruck.

Schon während seines Studiums war er der Faszination des Ultraschalls erlegen. „Er bietet die Chance, mit dem Schallkopf auf dem Bauch in einen lebenden Menschen in Echtzeit und ohne Strahlenbelastung hineinsehen zu können, das ist in der Diagnostik Gold wert“, schwärmt Wildner.

Ausgewiesener Ultraschall-Spezialist

Er gehört zu den 80 Spezialisten in ganz Deutschland, die sich im Rahmen der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin „Kursleiter der Stufe III“ nennen dürfen. Das ist die höchste Qualitätsstufe und bescheinigt „spezialisierte, wissenschaftlich orientierte Fachkompetenz für besondere Fragestellungen“ in der Ultraschall-Diagnostik. Im Krankenhaus Lauf will Wildner die Ultraschall-Diagnostik mit modernsten Geräten vorantreiben und neue Ultraschall-Spezialisten ausbilden.

Prof. Dr. Dr. Niklewski, Vorstand Medizin und Entwicklung, Klinikum Nürnberg, ist froh, dass es gelungen ist, „in Zeiten der Überspezialisierung in der Medizin einen Generalisten gefunden zu haben“. Mit seiner breiten Ausbildung decke Wildner das gesamte Feld der inneren Medizin ab und verfüge über beste Kontakte zu den niedergelassenen Ärzten in der Region.

Enge Zusammenarbeit mit der Allgemeinchirurgie

Als Chefarzt für Innere Medizin im Krankenhaus Lauf wird Wildner eng mit der Allgemein- und Viszeralchirurgie zusammenarbeiten. Deren Chefärztin Dr. Susanne Rudisch wurde neue Chefarztsprecherin im Krankenhaus Lauf. In dieser Rolle will sie „eine Medizin der kurzen Wege und der guten Kommunikation propagieren. „Eng am Patienten und mit dem Klinikum im Hintergrund stets am Puls der Zeit“ lautet ihr Credo.